Domains und Websites: Was ist der Unterschied?

Wenn Sie gerade erst in die große Online-Welt einsteigen, werden Sie auf unterschiedliche Fachbegriffe stoßen. Leider ist es ziemlich schwierig, gute Informationen zu finden, die Sie wirklich über die Grundlagen informieren. Leute, die über technische Themen schreiben, kann es leicht passieren, dass sie kleine Dinge vergessen, die noch relativ am Anfang stehen.

Gut, dass es nie zu spät ist, sich zu orientieren. Auch wenn es nicht notwendig ist, ein umfassendes Verständnis aller technischen Aspekte Ihrer Website zu haben, um erfolgreich zu sein, bietet es ein gewisses Maß an Komfort, wenn Sie die verschiedenen technischen Komponenten kennen und wissen, wie sie funktionieren.

Heute werden Sie mehr über Domains und Webseiten und deren Unterschiede erfahren, was Ihnen dabei helfen soll, Ihr Online-Abenteuer zu starten.

Was ist eine Domain?

Nutzer müssen Ihren Domainnamen eingeben, damit sie Zugang zu Ihrer Website erhalten. Computer kommunizieren mit der Verwendung der sogenannten IP-Adresse. Wenn Sie die IP-Adresse eingeben, die mit dem von Ihnen gewählten Domainnamen verknüpft ist, erhalten Sie am Ende genau das gleiche Ergebnis wie bei der Eingabe Ihres Domainnamens.

Es ist fast unmöglich, dass sich jemand an eine zufällige Zahlenfolge erinnert. Das bedeutet, dass Domains grundsätzlich als benutzerfreundlichere Version der IP-Adresse dienen. Die Domain stellt sicher, dass sich Ihre Besucher leicht daran erinnern und sofort auf Ihre Website zugreifen können.

Der Domainname besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen, nämlich dem eigentlichen Domainnamen und der TLD. Die TLD ist der Teil Ihres Domainnamens, der nach dem Großteil der Domain kommt.

Beispielsweise ist im Domainnamen blueplates.com die TLD hier .com. Wenn Sie sich für Ihre Domain entscheiden, werden Sie feststellen, dass es zahlreiche Top-Level-Domains gibt. Alle diese haben unterschiedliche Konnotationen, so dass es ein Muss ist, sich mit Bedacht zu entscheiden.

Was ist eine Website?

Eine Website ist die Sammlung mehrerer Webseiten im Internet oder im World Wide Web, die unter einem bestimmten Domainnamen existiert.
Deine Seite ist vergleichbar mit einer lebenden Einheit. Dies basiert auf der Beziehung zwischen Ihrem Domainnamen, Ihrem Webhost und Ihren Website-Dateien. Wenn eines der drei nicht gegeben ist, dann wird Ihre Website überhaupt nicht angezeigt.

Domains

Der Großteil Ihrer Website wird aus Webseiten bestehen. Diese beziehen sich auf die Dokumente, die in verschiedenen Websprachen geschrieben sind, oft CSS, HTML und JavaScript. Diese dienen als Anleitung für Webbrowser, wie Ihre Website angezeigt werden soll.

Wie arbeiten Website und Domain zusammen

Wie Sie sehen, sind Domains und Websites eng miteinander verbunden. Sie benötigen beides, zusammen mit einem guten Webhoster, damit Sie allen Ihren Besuchern Informationen zur Verfügung stellen können.

Die Domäne zeigen auf den Webserver, auf dem die Dateien gehostet werden. Diese Dateien werden dann in dem Moment in den Browser des Nutzers geladen, in dem ein Benutzer den Domainnamen eingibt, um die Website anzuzeigen.

Lesen Sie die folgenden Artikel in derselben Kategorie: